Erweitern | Neue Suche | Anbieter anzeigen | Drucken
Suchwörter in Dropdown-Liste anklicken - z.B. Ehrenamt, Anbietername, Ort ... i

« Zurück

„Wenn erinnerungen wach werden und das Herz schwer ...“ Das Unsichtbare erkennen – Trauer und Verlust bei Kriegskindern mit Demenz

Das Erleben von Verlust, Trauer, Bedrohung, Flucht und Vertreibung, Bombenhagel, Hunger und Kälte hat tiefe Narben in der Generation der Kriegskinder, geboren vor und während des 2. Weltkriegs, hinterlassen. Nicht immer waren diese Narben sichtbar. Jetzt da die Kriegskinder älter werden, können diese Verlusterfahrungen reaktiviert werden und sich auf verschiedenste Art und Weise zeigen. In diesem Seminar begeben Sie sich auf Spurensuche n die Geschichte, um sogenannte „Trigger“, die das Wiedererleben alter Erinnerungen und Erfahrungen auslösen, erkennen zu können. Darauf aufbauend ergeben sich Techniken zur Stabilisierung und Bewältigung bei Menschen mit Demenz, die als „Werkzeug“ für die Arbeit dienen können.

Inhalt:
Geschichtliches und psychiologisches Wissen zu Kriegskindern im 2. Weltkrieg; Entstehung von Traumatisierung und Erkennen von Retraumatisierung.

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrt, Bemerkungen
24.09.18
09:30 - 17:30 Uhr
1 Tag Ganztägig
Mo.
95 € Störwiesen 44
24539 Neumünster

AWO, Haus an der Stör
Kurs buchen.­.­.­

Anbieteradresse
Kompetenzzentrum Demenz Schleswig-Holstein / Alzheimer Gesellschaft S-H
Hans-Böckler-Ring 23c
22844 Norderstedt
Tel: 040-60926420
Fax: 040-30857986
Mo-Fr: 8:30-12:30 Uhr
www.demenz-sh.de
info@demenz-sh.de

Anbieterdetails anzeigen...